in 1 Ort(en) Partnerportale Weitere Services

Digitaldruck in Neu-Isenburg

Wer in Frankfurt Drucksachen herstellen lassen will, steht in der Regel vor der Frage, ob er sich für Offsetdruck oder Digitaldruck entscheiden will. Qualität, Auflage, Preis, Termin — diese vier Gesichtspunkte spielen bei der Entscheidung neben der Art des zu druckenden Produkts eine wesentliche Rolle. Offsetdruck ist ein indirektes Flachdruckverfahren. Digitaldruck dagegen benötigt keine feste Druckvorlage. Digitaldruck lässt sich am ehesten mit einem extrem leistungsfähigen Fotokopierer der neuesten Generation vergleichen. Vor allem ist Digitaldruck flexibel.

Während Qualitätsunterschiede zwischen Digitaldruck und Offsetdruck für den Laien kaum erkennbar sind, hört man von professionellen Druckern oft, dass der Offsetdruck in einigen Punkten überlegen sei — vor allem in Bezug auf die optische Qualität des Endprodukts. Dies wird jedoch durch die Wirtschaftlichkeit gerade bei kleineren Auflagen und die große Flexibilität des Digitaldrucks mehr als ausgeglichen. So wird das Ergebnis einer Suchanfrage wie „Flyer drucken Frankfurt” in der Regel zu Digitaldruck-Angeboten führen. Für sehr hohe Auflagen ist dagegen das Offsetdruckverfahren wirtschaftlicher. Digitaldruck und Offsetdruck schließen sich jedoch nicht aus. Beide Verfahren werden oft auch kombiniert. So werden bei Vorauflagen digitale Drucksysteme, bei Hauptauflagen Offsetdrucksysteme verwendet. Eine weitere Kombinationsmöglichkeit, die von Druckereien in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet angeboten wird, ist das Nutzen der Vorteile des Offsetdrucks bei Bildern — für die Eindrucke und die Personalisierung wird dann wiederum das Digitaldruckverfahren verwendet.

Im Digitaldruck selbst gibt es mittlerweile einige unterschiedliche Varianten. So gibt es neben Tintenstrahldruckern auch Laserdrucker, die für kleinere Auflagen benutzt werden können. Insbesondere im privaten Bereich werden diese Verfahren eingesetzt. Jeder kennt die modernen Laser- oder Tintenstrahldrucker, die für hochwertige Ausdrucke für den privaten und geschäftlichen Bereich geeignet sind — so lange keine hohen Auflagen erreicht werden müssen. In den Copyshops des Frankfurter Universitätsviertels finden sich viele Schnellkopierer, die auch in firmeninternen „Druckereien” oft eingesetzt werden. Bei industriellen Druckersystemen finden sich tonerbasierte Fabrikate und Offsetgeräte. Auch für den Großformatdruck werden in zunehmendem Maße digitale Tintenstrahlsysteme eingesetzt. Hier kommt das moderne Elektro-Ink-Verfahren zum Zuge, das für sehr hohe Druckbreiten bis zu fünf Metern tauglich ist. Der Druck auf witterungsbeständige Materialien wie PVC oder Canvas-Leinen bewirkt, dass das Druckprodukt auch nach Jahren noch verwendbar bleibt.

Auch für den Digitaldruck in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet ist das Internet ein gern genutztes Medium. Online-Druckereien bieten ihre Dienste im Netz an. Man benötigt lediglich eine Vorlage, die man selbst mit dem Computer erstellt hat (beispielsweise im Format PDF), sendet diese per Mail oder ein Formular auf der Druckerei-Website an einen Betrieb für Digitaldruck in Frankfurt und lässt sich das fertige Druckprodukt ins Haus liefern. Wenn es besonders eilig ist, kann man sich den Druck selbstverständlich auch selbst abholen oder per Kurier senden lassen. Diese Angebote sind mittlerweile auch schon für Großformatdruck verfügbar. Für einen Großformatdruck wird jedoch empfohlen, ein Unternehmen für Offsetdruck in Frankfurt oder der Region Rhein-Main zu beauftragen. Dieses Druckverfahren erweist sich für große Plakate oder Poster als effizienter und kostengünstiger.

Die Unterschiede zwischen Digitaldruck und Offsetdruck sind meist nur für den Profi erkennbar. Wer ein Unternehmen für Digitaldruck in Frankfurt beauftragt, wird feststellen, dass die Farben auf dem fertigen Produkt leicht erhaben erscheinen, während dies beim Offsetdruckverfahren nicht der Fall ist. Auch gibt es für einen Offsetdruck in Frankfurt keine Probleme bei der Auswahl des Papiers. Selbstverständlich spielt auch der Preis bei der Auswahl der verschiedenen Druckarten eine Rolle. Digitaldruck zeigt sich bei kleineren Auflagen preisgünstig. Je mehr Exemplare gedruckt werden sollen, umso eher empfiehlt es sich, einen Betrieb für Offsetdruck in Frankfurt zu beauftragen. Ab einer Auflage von 500 Stück werden die Unterschiede erheblich. Es gilt jedoch zu bedenken, dass personalisierte Druckaufträge — beispielsweise Werbeschriften, die den Empfänger direkt mit dem Namen ansprechen — nur im Digitaldruckverfahren möglich sind.

Auch Flyer zu drucken ist in Frankfurt kein Problem. Wer selbst über ein Programm zum Erstellen eines Flyers verfügt — diese sind teilweise kostenlos im Internet verfügbar — kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und nach Herzenslust verschiedene Designs ausprobieren, Texte entwerfen und sich für das passende Format entscheiden. Wenn der Entwurf steht, können die Flyer selbstverständlich auch mit dem Drucker zu Hause fertiggestellt werden. Das Ergebnis sieht in den meisten Fällen jedoch wenig professionell aus. Deshalb lohnt es sich, für diese Aufgabe eine Druckerei zu suchen, die sich darauf spezialisiert hat. Diese übernimmt im Rahmen eines Komplettangebots meist auch Arbeiten der Druckweiterverarbeitung (Falzen, Stanzen, Perforieren und Ähnliches). Die einfache Suchanfrage „Flyer drucken Frankfurt” reicht. Die Zeit ist schnelllebig geworden und die Anforderungen sind auch an Druckereien gestiegen. Moderne Technik hilft dabei, den gewachsenen Ansprüchen entgegenzukommen.